Frag doch mal den Leuchtturm!

Sie suchen persönlichen Rat, möchten Ihre Fragen im vertraulichen Gespräch mit einem Betroffenen erörtern und von seinen Erfahrungen profitieren? Dafür sind unsere Leuchttürme da. Wir vermitteln Sie gerne an unsere ehrenamtlichen Berater/innen.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr unter Tel.: 0385-3922022 oder per E-Mail: ms@dmsg-mv.de.

5. Rostocker Neurologie-Tag

Die Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universität Rostock lädt am 7. Dezember 2019 von 09:00-14:00 Uhr im Radisson Blu Hotel Rostock dazu ein.

Anmeldungen bitte an das Sekretariat, Iris Kell, Tel. 0381 4949517 oder iris.kell@med.uni-rostock.de.

zum Programm

10 Fragen an Annika Hoffmann - JungeMS Stammtisch Rostock "multipler Spaß"

Zur Person:

Annika Hoffmann, geb. 20.10.1993 in Kappeln (Schleswig-Holstein), EU-Rentnerin

 

1. Du kamst sehr früh zur DMSG und bliebst bei uns, warum?

Nach meiner Diagnose wusste ich, dass ich Leute kennenlernen wollte, die das gleiche durchgemacht haben wie ich und die mich verstehen. Ich schätze die DMSG, weil ich das Gefühl habe, dass hier jeder/ jede so akzeptiert wird, wie er/sie ist - egal ob mit oder ohne Einschränkungen.

 

2. Was ist Dein größter Traum?

Ich würde gerne ein Jahr lang ins Ausland gehen, um dort ganz neue Erfahrungen zu sammeln und eine andere Kultur kennnenzulernen.

Mich reizt Italien in diesem Punkt sehr.

 

3. Was würdest Du tun, wenn Du Ministerpräsident in MV wärst?

Ich würde versuchen den kranken Menschen und ihren Angehörigen das Leben zu erleichtern, indem ich das Gesundheitssystem vereinfachen oder einen Anlaufpunkt bieten würde, wo den Betroffenen Berater zur Seite gestellt werden. Mir hätte das damals, als es für mich notwendig gewesen wäre, jedenfalls sehr geholfen.

 

4.Welches Hobby hast Du?

Ich mache für mein Leben gerne Musik. Mein liebstes Instrument ist meine Stimme, mit der ich auch öfter mal auftrete und Wettbewerbe bestreite.

 

5.Welches Buch liest Du gerade?

Ich lese momentan "Das Echo der Flüsterer" von Ralf Isau.

 

6. Was war Dein schönstes Geschenk und von wem hast Du es bekommen?

Ich finde ja immer, dass die Geste zählt. Aber mein größtes Geschenk ist wohl mein Leben, dass ich mit so vielen lieben Menschen teilen darf.

 

8. Wen würdest Du gern treffen?

Ich würde gerne einmal Hella von Sinnen treffen. Ich mag ihre unverblühmte Art und ihren Humor.

 

9.Was würdest Du anderen Betroffenen mit auf den Weg geben?

1. Es ist keine Schande MS zu haben und Hilfe anzunehmen.

2. Nach jedem Berg kommt auch wieder ein Tal.

 

10.Was sind Deine nächsten Pläne?

Demnächst mache ich wieder bei einem Gesangswettbewerb mit, auf den ich mich schon freue.

Ansonsten überlege ich momentan mir einen kleinen Hund anzuschaffen.

Und ich möchte Motorrollerfahren lernen.

 

Liebe Grüße

Annika