Ehrenamtliches Engagement

Der Landesverband in Mecklenburg-Vorpommern kann auf die Unterstützung von mind. 130 ehrenamtlichen Mitarbeitern zählen. Sie bieten vor Ort unschätzbare Hilfe für Betroffene und ihre Familien. Zwei Drittel der Ehrenamtlichen sind selbst an MS erkrankt.

Leitlinien der DMSG zur Arbeit mit Ehrenamtlichen / Freiwilligen (Auszug)

Die DMSG ist eine ehrenamtliche Gründung und wird auch heute von ehrenamtlich tätigen Vorständen, Beiräten und Schirmherren geleitet und repräsentiert.

Daneben sind unzählige weitere freiwillige Helfer für die DMSG und die MS-Betroffenen tätig. Für die Zusammenarbeit mit diesen Freiwilligen gelten folgende Grundsätze: Ehrenamt und Freiwilligenarbeit sind für die DMSG unverzichtbar! Haupt- und Ehrenamtliche arbeiten partnerschaftlich zusammen! Ehrenamtliche bestimmen und gestalten mit! Freiwilligenarbeit soll Freude machen, damit sich Ehrenamtliche wohl fühlen! Unbürokratische Aufwandsentschädigungen sind für uns selbstverständlich! Ehrenamtliche Arbeit darf nicht ausgenutzt werden! Ehrenamtliche werden nach ihren Wünschen nur für erkennbar sinnvolle Tätigkeiten unter Berücksichtigung ihrer Fähigkeiten und Neigungen eingesetzt! Freiwilligenarbeit erfordert Einarbeitung und fachliche Begleitung! Freiwilligenarbeit in der DMSG ist eine Chance zur breiten Qualifizierung, zur Erhöhung des Selbstwertgefühls, der sozialen Kompetenz und ein möglicher Wegbegleiter des beruflichen Fortkommens!

Sie möchten gern helfen und Verantwortung übernehmen?

Dann ist Ihr ehrenamtliches Engagement bei uns gefragt, sowohl in unseren Gruppen als auch in der täglichen Verbandsarbeit. Sprechen Sie uns gerne an unter 0385 3922022 oder senden Sie uns eine E-Mail an ms@dmsg-mv.de.